Home Meine Stadt Landschaft Blumen Poesie Links Gästebuch Applet ds.Mts. Hallo Senioren Impressum


Osterglocken

Unter der Schneedecke, der scheinbar undurchdringlichen,
blüht die Hoffnung von morgen,
die unerschrocken den Frühling wagt.

(Tonia Damm)


Osterglocke4

Osterglocke5

Osterglocke7
Osterglocke1 Einen ersten Blütengruß,
mit dem ich heute
in meiner Küche erfreut wurde
und der den unausweichlich kommenden
Frühling ankündigt,
möchte ich an Euch weitergeben!
(doe)
Osterglocke6a
Regen

Lach doch dem Regen ins Gesicht,
dann siehst du auch das Grau draußen nicht;
für irgendwas ist er doch von Nutzen
und sei es dazu, die Natur zu putzen.
Pflanzen soll'n wachsen, Frühling wird's bald
in Feld und Flur, in dir und im Wald.
Auch für die Haut ist von Vorteil der Regen,
er wird dein Gesicht gar wunderbar pflegen
Wenn's regnet, nicht alles nur negativ sehen,
das Wetter wird sich schon wieder drehen;
bald scheint dann der Sonne hellster Schein,
und du wirst glücklich und frohgestimmt sein.
Doch ich bin mir sicher, schiene immer die Sonne,
wäre das für dich auch keine Wonne;
du würdest fragen, wann gibt's denn Regen?
Nimm es, wie's kommt, als reinen Segen.

(Karin Ernst, 27.01.2003)








Kein grauer Montag

Es sprühregnet
durchdringend;
tränengleich
hängen Tröpfchen
an traurigen Bäumen.
Grauer Montag
werden ihn einige nennen,
den heutigen
Wochenanfang.
Ich aber
will mich nicht
anstecken lassen
von der Melancholie
des Wetters.
Krame
in Gedächtnisschubladen
und suche
nach Farben,
die den Tag putzen.
Finde
strahlendes Sonnengelb,
kräftiges Sommerwiesengrün,
zartes Veilchenviolett,
allumfassendes Meerblau.
Aber auch
die gesamte
Regenbogenpalette
der
..... Liebe.

(Karin Ernst 27.01.2003)



zurück zur Übersicht Blumen

zurück zum Index